Im Vergleich zu einem Paarreim oder Kreuzreim ist ein verschränkter Reim häufig in lyrischen Texten zu finden. Der Reim weist das Muster „abcabc“ auf. Das bedeutet, dass die einzelnen Reimpaare ineinander verschränkt werden. Bei einem Gedicht handelt es sich immer um ein sprachliches Kunstwerk. Jedes Gedicht hat bestimmte formale Eigenschaften, die bei einer Interpretation oder Analyse berücksichtig werden. Besonders typisch für Gedichte sind Reime. In den modernen Varianten sind Reime kaum noch zu finden. Eine besondere Form des Reims ist ein verschränkter Reim.

Welche Funktion hat ein verschränkter Reim?

Ein verschränkter Reim ist ein besonderes Reimschema. Dieses Schema gibt an, welches Muster die Verse aufweisen. Bei einem Reim handelt es sich immer um Wörter, die ähnlich klingen.

Was ist ein Verschränkter Reim? – Funktion, Beispiel, Wirkung

Beispiele:
Leben – geben
Küssen – müssen
Kein – sein
Liebe – Triebe

Bei einem verschränkten Reim werden die Wörter bei einem Gedicht so eingesetzt, dass sich jedes vierte Wort miteinander reimt (abcabc). Das Schema eines derartigen Gedichtes können Sie so beschreiben, dass sich die ersten drei Zeilen mit dem vierten, fünften und sechsten Vers eines Gedichts reimen müssen, wenn es sich um einen verschränkten Reim handelt. Ein häufig verwendetes Beispiel für einen verschränkten Reim ist das Gedicht „Der Kuß im Traume“ von Karoline von Günderrode aus dem Jahr 1805:

Der Tag ist karg an liebesüßen Wonnen, (a)
Es schmerzt mich seines Lichtes eitles Prangen (b)
Und mich verzehren seiner Sonne Gluthen. (c)
Drum birg dich Aug‘ dem Glanze ir’dscher Sonnen! (a)
Hüll‘ dich in Nacht, sie stillet dein Verlangen (b)
Und heilt den Schmerz, wie Lethes kühle Fluten (c)

Wenn Sie herausfinden möchten, können Sie die Endwörter einer Strophe farblich markieren. Achten Sie hierbei darauf, dass sich alle Wörter, die sich reimen in einer Farbe markiert werden. Somit können Sie leichter erkennen, um welche Reimform es sich handelt. Der Aufbau eines verschränkten Reims gleicht einem Kreuzreim. Anders als bei einem verschränkten Reim reimen sich bei einem Kreuzreim nur zwei Reime aufeinander. In diesem Fall kann das Muster „abab“ angewendet werden. Bei einem verschränkten Reim müssen Sie mindestens drei Reime bei einer Strophe anwenden. Es können aber noch mehr Reime verwendet werden, um ein Gedicht interessanter zu gestalten.

Welche Wirkung hat er?

Ein verschränkter Reim gestaltet ein Gedicht viel interessanter. Er spiegelt das Können des Autors bzw. Verfasser eines Gedichtes wieder. Wenn Sie sich mit der Analyse oder Interpretation eines Gedichtes auseinandersetzen, kommen Sie nicht drumherum, sich auch mit der Wirkung des Reims zu beschäftigen. Durch die spezielle Reimform wird die Bedeutung und der Rhythmus eines Gedichts beeinflusst. Reime sorgen dafür, dass die Wörter länger im Gedächtnis bleiben. Sie tragen zu einer verbesserten Merkfähigkeit beitragen, sodass Sie ein Gedicht mit einem verschränkten Reim leichter auswendig lernen können.

Warum ist ein verschränkter Reim sinnvoll?

Die Reimpaare liegen bei einem verschränkten Reim nicht direkt beieinander. Jedes Reimpaar löst sich erst in jeder dritten Verszeile auf. Somit liegt viel Freiraum zwischen den einzelnen Zeilen. Der freie Raum, der dadurch entsteht, kann vom Verfasser eines Gedichts für die unterschiedlichsten Wirkungen genutzt werden. Es ist beispielsweise möglich, eine besondere Aufmerksamkeit oder Spannung zu erzeugen. Es ist aber auch möglich, einen neuen Sinnabschnitt oder ein neues Thema einzubringen. Ein verschränkter Reim kann überraschend eingesetzt werden. Das Schema des Reims ist nicht gleich beim Lesen eines Gedichts erkennbar. Das Reimpaar löst sich erst ab der zweiten Hälfte einer Strophe auf.

Hat dir der Beitrag gefallen?

geschrieben von: Anatoli Bauer

Beitrag teilen: